Seit 2009 organisiert Staatliche Ilia-Universität Tbilisi (Georgien) in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD), im Rahmen des Programms „Go East“ die Sommerschule „Faszination Süd-Kaukasus: Kultur, Gesellschaft und Politik“. Die Sommerschule setzt sich zum Ziel, das Verständnis des Süd-Kaukasus zu fördern und dadurch einen Beitrag zur kulturellen und politischen Annäherung  zwischen europäischen und kaukasischen Ländern zu leisten.

Innerhalb von zehn Jahren besuchten die Sommerschule mehr als 200 Studenten der  Deutschen, Britischen, Niederländischen und anderen europäischen Hochschulen. Die Georgische Studenten nahmen auch als Freiwillige an der Schule teil. Seit 2009 leiteten die Sommerschule Professoren der Staatliche Ilia Universität: Davit Aprasidze, Levan Tsagareli, Ketevan Gurchiani; Und Dozenten aus Deutschland hielten Lehrveranstaltungen ab: Dr. Uwe Halbach (Berlin), Dr. Otto Luchterhandt (Hamburg), Dr. Jörg Stadelbauer (Freiburg), Dr. Florian Mühlfried (Jena).Die Vorträge hielten lokale und internationale Experten, Professoren  aus Georgien, Armenien und Aserbaidschan u.a.: Gia Nodia, Giga Zedania, Davit Aprasidze, Nino Doborjginidze, Oliver Reisner, Laila Alieva, Hans Gutbrod, Ketevan Gurchiani, Ana Kordzaia-Samadashvili, Irina Popiashvili, Rezo Kiknadze, Steven  Jones, Giorgi Gvalia, Levan Tsagareli, Levon Abrahamian, Hamlet Melkumian, Yulia Antonyan, Caroline Sutcliffe usw.

Wir organisierten Besuche der Schule bei internationalen Organisationen: Heinrich Böll Stiftung, Caucasus Research Resource Center (CRRC), Friedrich Ebert Stiftung, das Kaukasische Haus usw. Im Rahmen des kulturellen Programms trafen die TeilnehmerInnen mit Musikern, Photographen, Filmemachern: Nino Naneishvili, Tinatin Gurchiani, Archil Kikodze, Natela Grigalashvili. Neben akademischen Aktivitäten  organisierte die Schule an Wochenenden die Ausflüge. Während der Ausflüge (Kachetien, Mtskheta, Uplistsikhe, Gori, Kazbegi, Borjomi, Abastumani und sw.) besichtigten die TeilnehmerInnen vor Ort Kulturdenkmäler und Landschaften. Als Ehrengast besuchte der Botschafter der EU-Delegation in Georgien die Sommerschule.

Die Sommerschule bedankt sich nochmals  beim DAAD für die erfolgreiche Zusammenarbeit und Unterstützung seit vielen Jahren und persönlich bei Frau Inna Rechtmann und Herrn Gebhard Reul für  tolle Unterstützung. Wir sind auch allen Lektoren und Organizationen außerordentlich dankbar für die Beteiligung an der Sommerschule und für die vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Im Jahr 2019 findet die Sommerschule bereits zum elften Mal in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Akademischen Austauschdienst, im Rahmen des Programms „Go East“ statt.  Die Leiterin der Sommerschule ist Prof. Ketevan Gurchiani (Ilia State University).

 

Archive